Abitur - Fachrichtung Datenverarbeitungstechnik/Elektro-technik

Abitur - Fachrichtung Datenverarbeitungstechnik/Elektrotechnik

 

Abschluss

allgemeine Hochschulreife, Abitur

Mit der allgemeinen Hochschulreife können sich die Abiturienten zum Studium an jeder Universität, Hochschule oder Fachhochschule in beliebiger Fachrichtung uneingeschränkt bewerben.
Der Unterricht im zweiten Leistungskursfach Datenverarbeitungstechnik kann zu einer späteren beruflichen Ausbildung mit verkürzter Lehrzeit genutzt werden. Diese Spezialisierungsrichtung ermöglicht einen vereinfachten Einstieg in Studiengänge der Automatisierungs- und Datenverarbeitungstechnik sowie Informatik.


Ausbildungsdauer
3 Jahre

 


 

Ausbildung
Unser Berufliches Gymnasium beinhaltet eine dreijährige Vollzeitausbildung, jeweils montags bis freitags.
Außer der vertieften Allgemeinbildung und den beruflichen Grundkenntnissen im theoretischen Unterricht werden den Schülern praktische Fertigkeiten in Labors und Werkstätten vermittelt.
Nach der Einführungsphase in der Klassestufe 11 mit Unterricht im Klassenverband werden die Fächer in den Jahrgangsstufen 12 und 13 in  Grund- und Leistungskursen angeboten. Die Grundkurse dienen der Sicherung einer breiten Grundbildung. Die Leistungskurse dienen in besonderem Maße der allgemeinen Studienvorbereitung und der berufsorientierten Schwerpunktbildung.


Aufnahmevoraussetzungen

 

  • Realschulabschluss der 10. Klasse der Mittelschule oder einer vergleichbaren allgemein bildenden  Schule mit Gesamtdurchschnitt besser als 2,5. In mindestens drei der Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Physik, Chemie und Biologie die Note 2. Liegt der Gesamtdurchschnitt zwischen 2,5 und besser als 3,0 kann die Eignung über ein Eignungsgespräch überprüft werden.
  • Versetzungszeugnis nach Klasse 11 des allgemein bildenden Gymnasiums
  • Für Bewerber mit Realschulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung gelten weitere Bedingungen.
  • Zu Beginn der Ausbildung darf das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet sein, bei abgeschlossener Berufsausbildung das 21. Lebensjahr. Ausnahmen kann der Schulleiter zulassen.


 

Bewerbung
Interessenten bewerben sich mit

  • dem Aufnahmeantrag (Formblatt)
    Download PDF; Download Anlage PDF
    Hinzu kommen
  • das Halbjahreszeugnis der Klasse 10 oder das Realschulabschlusszeugnis,
  • das eventuelle letzte Zeugnis der Berufsausbildung,
  • der tabellarische Lebenslauf und
  • zwei Passbilder.

Die Bewerbung sollte bis 31.03. des betreffenden Jahres erfolgen.


Kosten

 

  • Für den Besuch des Technischen Gymnasiums als staatliche Schule muss kein Schulgeld gezahlt werden.
  • Lehrbücher werden als Leihexemplare zur Verfügung gestellt.
  • Eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist möglich, wenn die Voraussetzungen vorliegen.

Für die Unterbringung auswärtiger Schüler stehen kommunale und andere Internatsplätze zur Verfügung.


 

Ausbildungsinhalte

Fächerübersicht der Klassenstufe 11

Pflicht: Deutsch, Englisch als 1. Fremdsprache, Französisch oder Russisch als 2. Fremdsprache, Geschichte/Gemeinschaftskunde, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Religion oder Ethik, Sport und speziell am Technischen Gymnasium Technik und Wirtschaftslehre/Recht
Wahl: Kunst, Literatur

Fächerübersicht der Jahrgangsstufen 12 und 13
Der Klassenverband ist aufgelöst. Der Unterricht erfolgt im Kurssystem.
Die Schüler wählen ihre Grund- und Leistungskurse als Fortführung von Fächern der Klasse 11.
Als die beiden Leistungskursfächer können gewählt werden       
1. Leistungskursfach: Deutsch oder Englisch oder Mathematik,
2. Leistungskursfach: Datenverarbeitungstechnik/Elektrotechnik oder  Maschinenbautechnik.

Stundentafel Klassenstufe 11

Pflichtbereich Wochenstunden Wahlbereich Wochenstunden
Deutsch 5 Kunst 1
1. Fremdsprache Literatur 1
Englisch (Niveau A) 3
2. Fremdsprache
Französisch oder Russisch (Niveau B) 4
Französisch oder Russisch (Niveau A) 3
Geschichte/Gemeinschaftskunde 2
Wirtschaftslehre/Recht 2
Mathematik 5
Physik 2
Chemie 2
Biologie 2
Technik 3+1 (Übungen)
Informatik 2
Religion oder Ethik 1
Sport 2


Stundenzahl pro Woche 36

Stundentafel der Jahrgangsstufen 12 und 13
Die induviduelle Auswahl der Kurse erfolgt unter Anleitung des Oberstufenberaters.

Leistungskurse: Wochenstunden in 12/I bis 13/II
Deutsch 5
Englisch 5
Mathematik 5
Technik mit wissenschaftlichem Praktikum 6
Grundkurse:
Deutsch 4
Englisch (Niveau A) 3
2. Fremdsprache (Niveau A oder B) 3 oder 4
Literatur 2
Kunst 2
Geschichte/Gemeinschaftskunde 3
Wirtschaftslehre/Recht 2
Mathematik 4
Physik 2
Chemie 2
Biologie 2
Religion oder Ethik 2
Sport 2
Informatik

Leistungskurs Datenverarbeitungstechnik/Elektrotechnik

Der Unterricht im Fach Datenverarbeitungstechnik/Elektrotechnik umfasst:

Lernbereich 1: Gleichstromkreis (Reihen- und Parallelschaltung von linearen und nichtlinearen Widerständen; Bauelemente Kondensator und Spule)
Lernbereich 2: Wechselstromkreis (sinusförmige Wechselspannung und Wechselstrom; Verhalten von Widerstand, Spule bzw. Kondensator im Stromkreis)
Lernbereich 3: Halbleiterbauelemente (physikalische Eigenschaften; Diode und Bauformen sowie bipolarer Transistor)
Lernbereich 4: Digitaltechnik (Entwerfen und Analyse digitaler Schaltungen; Grundschaltungen in informationstechnischen Anlagen, z. B. Addierer, Codierer, Register, Zähler)
Lernbereich 5: Mikrocomputertechnik (Aufbau und Komponenten eines Mikrocomputersystems)
Wahlpflicht 5: Informationsverarbeitung im Mikroprozessor (Befehlsabarbeitung, Unterbrechungssystem)

Alle Themen enthalten praktische Übungen, welche mit der vorhandenen Labortechnik ausgeführt werden. Zusätzlich steht fachbezogene Software zur Verfügung.

In der Jahrgangsstufe 13 wird mit der Auswahl der Lernbereiche 1B (Speicherprogrammierte Steuerung) und 1F (Programmierung von Mikrocomputersystemen mittels Assemblersprache) ein Schwerpunkt im Bereich technischer Programmierung gesetzt. Bei beiden Themen wird im Rahmen der Abiturprüfung die zu lösende Aufgabe am PC durchgeführt.


Prüfungen
Die Schüler erhalten für jedes Schulhalbjahr ein Zeugnis über die erbrachten Leistungen. Am Ende der Jahrgangsstufe 13 finden die Abiturprüfungen in schriftlicher und mündlicher Form statt. Mit dem Bestehen des Abiturs wird die allgemeine Hochschulreife erworben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Logo

BSZ für Technik II
Handwerkerschule Chemnitz
Schloßstraße 3
09111 Chemnitz
Tel. 0371 488-8000
Fax 0371 488-8099